Spritzguss

VESTAKEEP

PEEK Polymere zeichnen sich durch gute Verarbeitbarkeit im Spritzgießverfahren aus. Auf 3-Zonen-Standardschnecken, die für Verarbeitungstemperaturen bis 430°C ausgelegt sein sollten, können qualitativ hochwertige Formteile wirtschaftlich hergestellt werden.

Für komplexe dünn- und dickwandige Spritzlinge bietet Evonik entsprechende nieder- und hochviskose Typen an. Die exzellente Abformgenauigkeit im Bereich des Mikrospritzgießens sowie die wirtschaftliche Verarbeitung mit meist außenbeheizten Heißkanalsystemen ist ein weiteres Kennzeichen des großen Einsatzspektrums.

Aufgrund der hohen Verarbeitungstemperaturen von 360 °C bis 400 °C werden in der Broschüre "VESTAKEEP

- PEEK – Polyetheretherketon-Formmassen" Empfehlungen zu folgenden Themen gegeben:

  • Plastifiziereinheit
  • Werkzeugstähle
  • Werkzeugtemperatur
  • Heißkanalsysteme
  • Zylindertemperaturen
  • Fließverhalten
  • Reinigung der Plastifiziereinheit

 

Broschüren